Vollmer und Hendricks gewinnen die Masters Serie 2018

v.l.: Fabian Hendriks, Holger Herrmann
v.l.: Henning Hoffmeister, Nils Vollmer

 

Das Wochenende im Rückblick...

Nils Vollmer und Fabian Hendricks haben die Intersport Arndt Masters Series 2018 gewonnen! Beim Masters Cup in Anröchte bestätigten sie ihre starke Form kührten sich schließlich zum Sieger ihrer Altersklasse.

Bei den Herren war Vollmer im 8er K.O Feld zunächst ungesetzt und traf auf Lokalmatador Matthias Braun, mit dem er aber keine Probleme hatte. Anschließend profitierte Vollmer von der verletzungsbedingten Absage seines Halbfinalsgegners Nick Vrban, der wiederum vom gebrochenen Zeh des an eins gesetzten Axel Dietrich profitierte. 

In der unteren Tableauhälfte war es spannender. Henning Hoffmeister bezwang überraschend Niklas Kersting glatt mit 7:5 und 6:4. Nachrücker Lucas Copei zeigte in seinem Viertelfinale eine tolle Leistung und ließ Stirpe-Sieger Ben Schlautmann beim 6:1 und 6:0 keine Chance. Das Halbfinale entschied Hoffmeister anschließend glatt mit 6:4 und 6:1 für sich.

Das Finale war zunächst eindeutig. Hoffmeister gewann den ersten Satz mit 6:1 und wirkte physisch stärker. Aber wie auch zuletzt bei den OWL-Classics zeigte Vollmer Stehauf-Qualitäten, kam zurück und gewann den zweiten Satz mit 7:5. Im anschließenden Matchtiebreak war Nils Vollmer dann vor allem mentan stärker und gewann diesen glatt mit 10:1.

 

Bei den Herren 30 war es der erwartete Durchmarsch von Fabian Hendriks. Wie der 2016-Champion Jan-Peter Bochert verlor auch Hendriks im gesamten Verlauf der Masters Serie keinen Satz und holte sich verdientermaßen ein Gesamtpreisgeld von 220€.

Sein Finalgegner Holger Herrmann hielt beim 6:2 und 6:4 in einigen Phasen gut mit, konnte Herrmann aber nie ernsthaft gefährden. Trotzdem ist es für den Steinhäuser eine tolle Saison gewesen, in der er seine Halbfinalteilnahme aus dem letzten Jahrnoch toppen konnte.

Platz 3 holte sich wie auch schon 2016 Christian Holtkötter vom TC Störmede mit einem 6:1 und 6:3 über Witte-Bezwinger Andreas Brinkhoff.


Vollmer und Hendricks mit Titel in Geseke

 

Nils Vollmer hat bei den OWL-Classics seinen ersten Titelim Rahmen der Intersport Arndt Masters Serie geholt! Mit einer unglaublichen Energieleistung schlug er am Sonntagmorgen zunächst den an 1 gesetzten Dawid Czarnecki mit 57 64 11-9 und wehrte dabei 2 Matchbälle ab.

Sein Finalgegner Bastian Menke profitierte in seinem Halbfinale von der verletzungsbedingten Aufgabe von Metusalem Axel Dietrich beim Stande von 4:0. Menke ging damit vermeintlich frischer ins Match. Nils Vollmer legte zunächst alles rein und holte sich den ersten Satz mit 6:3, musste der ersten Partie des Tages dann im Laufe des zweiten Satzes Tribut zollen und verlor ihn mit 5:7. Im dritten Satz waren beide Spieler angeschlagen, boten jedoch weiterhin eine starke und emotionale Partie. Am Ende hatte Vollmer das Quäntchen Glück mehr. "Dieses Match hatte keinen Verlierer verdient!" so sein Fazit.

Das B-Feld der Herren wurde von Nick Vrban aus Salzkotten dominiert. Er blieb ohne Satzverlust und holte sich den Titel schließlich verdient.

 

Bei den Herren 30 enttrohnte Fabian Hendrick seinen Finalgegner Uwe Schuster. Dieser hatte zuletzt zwei Jahre in Folge die OWL-Classics gewonnen, konnte den starken Hendricks jedoch nicht stoppen. Am Ende hieß es 63 64. Hendricks ist somit weiterhin ohne Einzelniederlage im LK-Jahr 2018 (18:0!!!).

Das B-Feld der 30er gewann Stirpe-Halbfinalist Sven Kuitkowski ohne Niederlage. Im Kästchen-Modus gab er insgesamt nur 11 Spiele ab und ist ein heißer Kandidat für den Masters Cup in Anröchte.

Hendriks und Schlautmann siegen in Stirpe

v.l.: Michael Schultenkamp, Fabian Hendriks, Ben Schlautmann, Axel Dietrich

 

Ben Schlautmann (Herren) und Fabian Hendriks (Herren 30) haben die Stirper Open 2018 gewonnen. Beide zogen ohne Satzverlust in ihre Finals ein und siegten auch dort souverän.

 

Schlautmann gewann gegen Axel Dietrich aus Geseke (Jahrgang 1966!!!), der zuvor bereits zweimal über 3 Sätze musste mit 63 64.

 

Fabian Hendriks schlug Michael Schultenkamp aus Lippetal mit 61 60. Schultenkamp muss somit weiter auf seinen ersten Titel innerhalb der Masters Serie warten.

 

Beide Sieger sind somit sicher für den Masters Cup in Anröchte qualifiziert.